Barcelona Casa Batllo innen

Barcelona Casa Batlló: Innen, Architekur, Kunstwerke

Das Casa Batlló ist in jeder Hinsicht ein Kunstwerk. Mit seiner Fantasie, Kreativität und großartigen Technik ist es nicht überraschend, dass das Casa Batlló zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Wir verraten Ihnen mehr über das Design, den architektonischen Stil und die vielen Elemente, die das Casa Batlló zu einer erlebenswerten Sehenswürdigkeit machen.

Wer entwarf das Casa Batlló?

Antoni Gaudí war ein katalanischer Architekt, der als der größte Verfechter des katalanischen Modernismus bekannt ist. Gaudís Arbeit wurde von den Dingen beeinflusst, für die er eine Leidenschaft hatte. Daher finden sich in all seinen Werken Motive aus Natur und Religion. Die meisten seiner Werke sind in Barcelona zu finden – sein Hauptwerk ist die Sagrada Familia. Zwischen 1984 und 2005 wurden 7 seiner Werke, darunter das Casa Batlló, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. 

Gaudí wurde von Joseph Battló, dem Eigentümer des Casa Batlló, mit der Renovierung des Hauses beauftragt. Gaudí renovierte das Casa Batlló zwischen 1904 und 1906.

Casa Batlló innen

Casa Batllo innen

Die Eingangshalle

Bevor Sie das Privathaus der Familie Batlló betreten, finden Sie im Erdgeschoss eine gemeinschaftliche Eingangshalle. An dieser ersten Station Ihrer Besichtigung werden Sie in eine Unterwasserwelt versetzt. Hier finden Sie Oberlichter, die Schildkrötenpanzern ähneln, gewölbte Wände mit geschwungenen Formen und eine Holztreppe. Das geschnitzte Geländer der Treppe ist aus Hartholz und sieht aus wie das Rückgrat eines Tieres.

Casa Batllo innen

Adelsetage und Museum

In der Adelsetage wohnte Josep Batlló bis zu seinem Tod. Es ist mit einer Fläche von über 700 m² das Hauptgeschoss des Gebäudes. Die Etage verfügt über einen privaten Treppenabsatz, einen Speisesaal und einen Privatraum für Paare. Außerdem gibt es ein Arbeitszimmer, welches der erste Raum dieses Stockwerkes ist und in dem sich ein pilzförmiger Kamin befindet. Von hier aus gelangt man in das Wohnzimmer des Hauses, und durch ein großes Panoramafenster gelangt man auf die Galerie zum Paseo de Gracia. Im Jahr 2002 wurde dieser Teil des Casa Batlló als Museum für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Casa Batllo innen

Der Lichthof

Für Gaudí war mediterranes Licht das perfekte Licht. Überall im Haus fällt natürliches Licht gleichmäßig ein. Die doppelten Innenhöfe sind dabei von entscheidender Bedeutung. Die Terrassenwände sind mit Keramik- und Glasstücken in verschiedenen Blautönen verkleidet, wobei der dunkelste Farbton oben und der hellste unten liegt. Zusammen mit den unterschiedlich großen Fenstern sorgt dies für einen gleichmäßigen Lichteinfall. Vom unteren Ende des Hofes aus sehen Sie einen Blauton, der Ihnen das Gefühl gibt, unter Wasser zu stehen. In der Mitte des Lichthofs befindet sich eine hölzerne Aufzugskabine, die auch heute noch in Betrieb ist.

Casa Batllo Garten

Der Innengarten

Der private Speisesaal der Familie Batlló in der Mitte der Adelsetage führt zu einem exklusiven Hinterhof. Gaudí renovierte die Hinterfassade und fügte wellenförmige Balkone und Eisengeländer hinzu. Dieser Garten stand ausschließlich der Familie Batlló zur Verfügung und diente vor allem nachmittags als Ort der Entspannung. Auch hier findet man Gaudís Technik der Trencadís anhand von Mosaiken auf Blumentöpfen und -beeten. Auf der Rückseite befindet sich eine geschwungene Wand mit eingelegten Vasen, die wie ein hängender Garten aussehen soll.

Casa Batllo innen

Der Dachboden

Dieser Teil des Hauses, der um den Innenhof herum gebaut wurde, wurde früher von den Bediensteten für Dienstleistungen wie die Wäscherei genutzt. Das charakteristische Merkmal des Dachgeschosses ist sein mediterraner Einfluss. Die Verwendung von Weiß ist in diesem Teil des Gebäudes ziemlich einzigartig. Dieser Raum ist eines der besten Beispiele dafür, wie Design und Funktionalität zusammenkommen. Der Dachboden besteht auch aus einer Reihe von 60 Bögen, die so angeordnet sind, dass sie an den Brustkorb eines Tieres erinnern.

Casa Batllo innen

Das Dach

Das Casa Batlló ist dafür bekannt, dass es unverwechselbar und exzentrisch ist. Doch es ist das Dach, an dem Gaudí das Gebäude völlig aus dem Bereich der Standardarchitektur heraushebt. Die Drachenform des Daches arbeitet mit der Struktur des Brustkorbs des Dachbodens zusammen, um die vollständige Skelettform eines Tieres zu schaffen. Das äußere Erscheinungsbild des Tieres wurde durch farbige Keramikfliesen wiedergegeben, die an Schuppen erinnern. Gaudí hat hier sehr detailliert geplant und den Kacheln einen Glanz verliehen, der an ein echtes Tier erinnert.

Bei der Gestaltung der Innenräume des Hauses ging Gaudi keine Kompromisse in Bezug auf Ästhetik ein. Mit der gleichen Liebe zum Detail gestaltete er die Innenräume mit Schmiedeeisen, Holz, Buntglas, Keramikfliesen und Steinornamenten. Während außen Meeresmotive dominieren, stehen innen florale Muster im Vordergrund.

Mehr Infos zum Barcelona Casa Batlló

Die Fassade

Die Fassade wurde aus recycelten Materialien, Stein, Glas und Keramik gestaltet und stellt ein farbenfrohes Lichterspiel dar. Die gesamte Fassade ist von maritimen Motiven inspiriert.

Casa Batllo Barcelona Fassade

Asymmetrie

Die Außenfassade des Hauses folgt dem gleichen Prinzip der Asymmetrie, das sich im gesamten Haus wiederfindet. Die Fassade fungiert somit als Vorgeschmack auf das, was man im Casa Batlló innen vorfindet. Das untere Erdgeschoss, das Hauptgeschoss und die Galerien des ersten Stocks aus Montjuic-Sandstein weisen Wellenlinien auf. Im Erdgeschoss, im Adelssaal und im ersten Stock finden sich schlanke Steinsäulen, die an die Form von Knochen erinnern. Der Mittelteil ist mehrfarbig und weist hängende Balkone auf. Die Balkongeländer aus Gusseisen, die an zwei Ankerpunkten befestigt sind, sehen aus wie Masken. Im Obergeschoss finden Sie eine riesige Galerie, die über den Paseo de Gracia hinausragt sowie große ovale Fenster.

Casa Batllo Fassade

Trencadís

Trencadís ist der Name der Technik, die Gaudí für die Herstellung von Fliesenmosaiken verwendete. Die Farben des Mosaiks variieren, jedoch stehen blau und grün als Erinnerung an das Meer im Vordergrund. Zwischen Balkonen und Fensterrahmen finden sich Muster, die das Bild eines schäumenden Meeres heraufbeschwören. Die Mosaike auf dem Dach erinnern mit ihren Schattierungen in rosa und türkis an Fischschuppen. Auf der Innenseite des Daches finden Sie wärmere Töne in weiß, gelb, orange und rot. Die grünen und blauen Ziegel kehren zum Abschluss des Daches zurück und erinnern hier an den Rücken eines Drachens. Ein Kreuz mit vier Armen, die nach Norden, Süden, Osten und Westen zeigen, erhebt sich ebenfalls auf dem Turm des Daches.

Casa Batllo Fassade

Interpretationen

Im Laufe der Jahre wurde immer wieder versucht, die Motive der Casa Batlló Architektur zu interpretieren. Das Kreuz soll das Kreuz darstellen, mit dem der Heilige Georg, der Schutzpatron Kataloniens, die Menschen vor einem Drachen rettete. Die knochenförmigen Säulen sollen daher an die Opfer des Drachen erinnern. Diese Interpretation ist wahrscheinlich der Grund dafür, dass das Casa Batlló als Haus der Knochen oder Haus des Drachens bekannt wurde. Andere Interpretationen stützen sich auf den bunten Überzug aus Keramikglasur und Glasscherben und sehen in der Fassade eine Wasserlandschaft, die an Monets „Seerosen“ erinnert.

Design und Architektur

Wie die meisten anderen Bauwerke Gaudís ist auch das Casa Batlló eines der schönsten Vertreter des Modernisme oder Jugendstils. Gaudí wurde gebeten, seiner Kreativität bei der Renovierung des Casa Battló freien Lauf zu lassen. Es ist im Volksmund als Casa dels Ossos oder „Haus der Knochen“ bekannt geworden. Der Name ist durchaus passend, wenn man das Gebäude sieht.  

Die primäre architektonische Sprache des Gebäudes ist die Asymmetrie, die durch die ovalen Fenster und das skulpturale Mauerwerk im Erdgeschoss gekennzeichnet ist.

Casa Batlló-Tickets buchen

Casa Batlló Ticket mit Zeitfenster

Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen +

Kombitickets (10 % Rabatt): Park Güell + Casa Batlló

Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen +

Kombiticket: Casa Milà + Casa Batlló

Sofortbestätigung
Digitale Tickets
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen +

Kombiticket: Casa Batlló + Barcelona Zoo

Sofortbestätigung
Flexible Dauer
Audioguide
Mehr anzeigen +

Häufig gestellte Fragen: Casa Batlló innen

Was ist im Casa Batlló innen?

Im Inneren des Casa Batlló können Sie das künstlerische Genie Gaudís bewundern, der das Gebäude mit Einflüssen aus der Natur gestaltete. Sie können die Eingangshalle, den Lichthof, die Wohnräume der Familie Batlló, den Innengarten, den Dachboden und vor allem das Dach sehen.

Beinhalten die Tickets den Zugang zum Inneren des Casa Batlló?

Ja, Sie können mit Ihren Casa Batlló-Tickets das gesamte Gebäude besichtigen.

Wer hat das Casa Batlló entworfen?

Das Casa Batlló wurde von Antoni Gaudí entworfen.

Zu welchem Stil gehört die Casa Batlló Architektur?

Das Casa Batlló ist im Stil des Modernisme oder Jugendstils gestaltet.

Aus welchem Material besteht das Casa Batlló?

Gaudi verwendete für das Casa Batlló recycelte Materialien, Steine, Metall, Holz, Keramik, Schmiedeeisen und Glas.

Lohnt es sich, das Casa Batlló innen zu besichtigen?

Die Fassade ist wohl der beeindruckendste Teil des Casa Batlló. Ein Besuch der Innenräume ist jedoch nicht weniger spektakulär. Von den Buntglasfenstern über den Lichthof bis hin zum pilzförmigen Kamin und dem drachenförmigen Dach gibt es im Casa Batlló viel zu sehen.

Wo befindet sich das Casa Batlló?

Das Casa Batlló befindet sich in der Passeig de Gràcia, 43, 08007 Barcelona, Spanien.

Wann wurde das Casa Batlló erbaut?

Das ursprüngliche Gebäude wurde im Jahr 1877 von Emilio Sala Cortés erbaut. Zwischen 1904 und 1906 wurde es von Antoni Gaudí renoviert.

Ist das Casa Batlló aktuell für Besucher geöffnet?

Ja, das Casa Batlló wurde am 1. Juli 2020 für die Öffentlichkeit wiedereröffnet und bietet seitdem Führungen an.

Kann man Casa Batlló-Tickets online kaufen?
Was bedeutet Casa Batlló auf Deutsch?

Casa Batlló bedeutet das Haus von Batlló, benannt nach seinem Besitzer, Josep Batlló.

Was macht die Casa Batlló Architektur zum Jugendstil?

Der Jugendstil ist bekannt für seine asymmetrischen Linien, die die Form von Blumenstängeln und -knospen sowie anderen zarten und geschwungenen Objekten aus der Natur annehmen, die überall im Casa Batlló zu finden sind.

Was inspirierte die Casa Batlló Architektur?

Gaudí ließ sich von der Meereswelt und dem Mittelmeer inspirieren. Viele glauben, dass er auch Anleihen bei den Gemälden von Monet und der Legende des heiligen Georg gemacht hat.